UNSERE STRATEGIE

Einer der wenigen Konstanten der heutigen Produktions- und Arbeitswelt ist ihre stetige Veränderung. Märkte und Produkte unterliegen einem rasanten Wandel,
mit dem auch die Produktion und Logistik schritthalten müssen. Wie erfolgreich ein Unternehmen im internationalen Konkurrenzumfeld ist, darüber entscheiden nicht nur Qualität und Preise seiner Produkte, sondern auch der Faktor Zeit.

Eine gute Idee als Produkt auf den Markt zu bringen – bevor es ein anderer tut, große Stückzahlen effizient herzustellen – zu fairen Preisen: Das sind die Unternehmensziele, die wir bei BeeWaTec konsequent umsetzen, partnerschaftlich und gemeinsam mit unseren Kunden, Mitarbeitern und Vertriebspartnern.

Lean Manufacturing, Agile Produktion und Industrie 4.0 sind Schlagworte, die wir tagtäglich individuell mit Leben füllen. Denn Produktions- und Marktvorsprünge entstehen immer dann, wenn das passende Werkzeug und das richtige Material genau zur richtigen Zeit am richtigen Ort parat stehen.

Wir meinen: Der Arbeitsplatz muss sich an den Menschen und das Unternehmen anpassen – nicht umgekehrt. Hierfür liefern wir nachhaltige Produktionsumgebungen, die sich an den jeweiligen individuellen Gegebenheiten ausrichten. Das reicht von der Körpergröße der Mitarbeiter, die wir zum Beispiel bei der Konfiguration von Montage– oder Handarbeitsplätzen zum Maßstab nehmen, bis zu den räumlichen Grenzen, die wir mit unseren
automatisierten Routenzug– und Fahrerlosen Transportsystemen berücksichtigen. Dafür wurden wir sogar mit dem begehrten Top-100-Preis ausgezeichnet.

Unser Produktportfolio reicht von Komponenten für universelle Baukastensysteme bis zur komplett ausgestatteten Produktionsumgebung, die auch die
Visualisierung mit einbezieht. Dabei holen wir den Kunden dort ab, wo er sich in seiner Firmenentwicklung gerade befindet. Wir setzen seine Wünsche um –
standardisiert, DIN-gerecht und ISO-zertifiziert, aber immer als flexible Individuallösung, die virtuell konstruiert und dann im BeeWaTec Testcenter
unter harten Praxisbedingungen erprobt und optimiert wird. Installation, Inbetriebnahme, Schulungen, technischer Support und Weiterentwicklung sind
weitere Umsetzungsschritte, mit denen wir unsere Kunden konsequent begleiten – bis alles genau so läuft, wie er sich es immer vorgestellt hat.

Unsere hauseigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung verwendet aber auch viel Zeit darauf, herauszufinden, wie die Produktionsumgebung der
Zukunft aussehen wird und was sich die Kunden in fünf oder zehn Jahren wünschen werden.

In puncto Ergonomie, Effizienz und Versorgungssicherheit sind wir unserer Zeit also stets einen Schritt voraus. Wollen Sie mit uns in Führung gehen?

Was sind Lean Manufacturing-Methoden?

 

Lean Manufacturing – schlanke Produktion –  ist ein modernes Produktionskonzept, welches in verschiedenen Industriezweigen Anwendung findet. Es handelt sich dabei nicht um einen Arbeitsablauf, sondern um eine Managementphilosophie. Es geht in erster Linie darum, unnötige Prozess-Schritte zu eliminieren, damit der Endpreis für den Kunden so niedrig wie möglich ist und er nicht für unnötige Dinge, sei es Zeit oder Material, bezahlen muss.

Unser Unternehmen konzentriert sich auf die Einhaltung der Lean-Management-Produktion und bietet Ihnen an, diese Möglichkeit in Ihrem Unternehmen zu nutzen. Unser flexibles rohrförmiges Baukastensystem und unsere internen Logistiksysteme dienen als Werkzeug zur Planung, Verwaltung und Optimierung von Produktionsprozessen sowie zur Umsetzung der Lean-Management-Prinzipien.

In jedem Unternehmen gibt es mehrere Prozesse – notwendige Prozesse, aber auch zusätzliche, die keinen Nutzen bringen. Aber selbst für zusätzliche Prozesse zahlt der Kunde oft. Zusätzliche, unnötige Prozesse werden einfach Verschwendung genannt. Wenn der Manager des Unternehmens mit langsamen, aber effektiven und dauerhaften Fortschritten seinen Profit vergrößern möchte, ist es ratsam, mit der schrittweisen Beseitigung von Verschwendung zu beginnen.

Der Begriff „Verschwendung“ wurde von Taiichi Ono beschrieben und in acht Gruppen eingeteilt:

Große Lagerbestände

Unternehmen lagern mehr Material und Halbfertig- oder Fertigprodukte als nötig. Dieses Material hat einen hohen Platzbedarf, da alles irgendwo gelagert werden muss. Außerdem wird es regelmäßig kontrolliert oder in der erforderlichen Qualität gewartet, so dass zusätzliche Mitarbeiter eingestellt werden oder diese Tätigkeit andere Mitarbeiter zeitlich bindet. Einer der Grundsätze der schlanken Fertigung besteht darin, nur solche Bestände einzulagern, die in einem bestimmten Zeithorizont voraussichtlich verbraucht werden. Sie können die Materialbestände an den Montagestandorten optimieren, z.B. durch den Einsatz maßgefertigter Fallrohrregale.

Wartung

Gibt es zwischen den verschiedenen Prozessschritten unnötige Ausfallzeiten? Mitarbeiter warten oft auf Arbeit, auf die Lieferung von Materialien, auf die Reparatur von Maschinen. Alles, was den Arbeitsprozess so verlangsamt, dass er ins Stocken gerät, muss entfernt werden. Das Prinzip der schlanken Fertigung besteht darin, Wartezeiten auf ein Minimum zu reduzieren. Indem Sie eine Fertigungslinie oder Montagetische aus einem Rohrsystem effizient gestalten, können Sie die Wartezeiten minimieren. Auf die gleiche Weise können Sie durch den Einsatz unserer Logistikzüge die Produktion mit dem benötigten Material just in time versorgen.

 Überproduktion

Oft werden Waren produziert, die, zumindest in absehbarer Zukunft, nicht an Kunden ausgeliefert werden. Sie sollen auf Lager hergestellt werden. Mit der Zeit entsteht jedoch die Situation, dass aus verschiedenen Gründen kein Interesse mehr an nicht abgeholten Waren besteht. Waren kommen aus der Mode, es werden viel bessere Methoden erfunden. Die Waren bauen sich mit der Zeit auch selbst ab (Haltbarkeit bei Lebensmitteln ist abgelaufen, Korrosion bei metallischen Werkstoffen …). Am Ende müssen die Güter entsorgt werden, wobei nicht nur Material, sondern auch Lagerraum und Arbeitskraft verschwendet werden.

 Qualitätskontrolle

Die Qualitätskontrolle wird erst am Ende des Prozesses überprüft, wenn spezielle Mitarbeiter benötigt werden. Nach den Grundsätzen der schlanken Fertigung ist es besser, wenn die Qualitätskontrolle direkt in den Prozess eingebaut wird. Einige Mängel können im Voraus erkannt werden, die sofortige Behebung der Mängel ist kostengünstiger, als wenn das Endprodukt entsorgt werden müsste.

 Reparaturen und Nacharbeit

Die Produktion von minderwertigen Gütern und Schrott verbraucht in mehreren Bereichen unnötige Mittel. Materialverschlechterung, Zeitaufwand für Mitarbeiter und Lagerraum, Kosten für die Beseitigung des Fehlers oder die Entsorgung des falschen Produkts gefährden schlanke Fertigungsmethoden. Wenn das falsche Produkt beim Kunden ankommt, hat dies zudem weitere Auswirkungen auf den wiederholten Warentransport oder auf das anschließende Misstrauen des Kunden.

 Ineffiziente Bewegungen und Manipulationen

Lean Manufacturing empfiehlt, unnötige Arbeitsschritte zu eliminieren. Verschwenden Mitarbeiter nicht zu viel Zeit damit, unnötig von einem Ort zum anderen zu wechseln? Ist es nicht möglich, die einzelnen Komponenten der Arbeitslinie so anzuordnen, dass die Arbeit besser miteinander verbunden ist? Bei der Einführung der schlanken Produktion fragen wir, welche Bewegungen eliminiert werden können. Wir gestalten Ihren Arbeitsplatz oder die gesamte Produktionslinie im Hinblick auf die Ergonomie Ihrer Mitarbeiter. Einzelne Arbeitsplätze können wir mit Förderbändern verbinden, sodass sich die Wege der Mitarbeiter nicht kreuzen.

Unnötige Materialhandhabung

Unnötige Handhabung von Materialien und Gütern, Transport von Produkten von einem Ort zum anderen, Umzug von einem Lagerhaus zum anderen, all dies wiederum verbraucht Platz und Zeit, und es entstehen unnötige Transportkosten. Es wird mehr Material ins Lager gebracht, als das Unternehmen verarbeiten kann.

 Ungenutzte Kreativität der Mitarbeiter

Mitarbeiter, die direkt an der Produktion beteiligt sind, d.h. an den Produktionslinien stehen, können oft Ideen für Verbesserungen beisteuern, die zu einer Abfallreduzierung führen. Lean Management empfiehlt, die Mitarbeiter dazu zu ermutigen, eigene Ideen einzubringen. Unser Rohrsystem ähnelt im Grunde genommen dem Baukastensatz für Kinder, mit dem auch Erwachsene gerne spielen. Geben Sie Ihren Mitarbeitern die Möglichkeit zu spielen und ihren Arbeitsplatz nach ihren Bedürfnissen zu gestalten. Der Arbeitsfluss wird dann besser und effizienter verlaufen.